Befürchtung schwangerer Frauen, ihr Ungeborenes könne durch Covid-Impfung Schaden nehmen, scheint unbegründet

Die Befürchtung schwangerer Frauen, ihr Ungeborenes könne durch eine Covid-Impfung Schaden nehmen, scheint unbegründet. Eine Studie in den USA mit fast 2500 werdenden Müttern fand keine Anhaltspunkte dafür, dass dies später die neurologische und psychische Entwicklung der Kinder beeinträchtigen könnte. Sie untersuchte, wie die Kinder kommunizierten und Probleme lösten, wie sie sich bewegten und im Kontakt mit anderen verhielten. Die Tests wurden zweimal durchgeführt: im Alter von 12 und von 18 Monaten. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift JAMA Pediatrics veröffentlicht.

Anruf

Wir sind für Sie da:
Montag – Samstag
8 – 20 Uhr

Telefon
030 78 70 30 00